Notruf

Internat. Notruf

112

Polizei

117

Feuerwehr

118

Sanität

144

Vergiftungsnotfälle

145

REGA

1414

Statistik

2019

Einsätze

einsaetze

Übungen

30

AdF

135


2018

Einsätze

81

Übungen

30

AdF

135


2017

Einsätze

95

Übungen

30

Adf

135


2016

Einsätze

98

Übungen

30

AdF

134

Quiz

Wenn sich dichte Rauchwolken innerhalb eines Raumes plötzlich explosionsartig entzünden, spricht man von einem?

Wie verhält man sich in so einer Situation?

Ergebnis?

Brand in Trafostation

08.08.2009

Autor: Sebastian Schaad
Bericht: Pressemitteilung
Zusätzliche Informationen
Bilder
 

 

Pressemitteilung
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Feuerwehr Kreuzlingen von einem Alarm der Brandmeldeanlage im Seewasserwerk Kreuzlingen aufgeboten. Die alarmierten Offiziere erkannten die Schadenlage vor Ort und stellten mit einer Nachalarmierung genügend Angehörige der Feuerwehr sicher. Mittels Schnellangriff und Schaumleitung unter Atemschutz, konnte der Brand, nachdem er stromlos gemacht wurde, gelöscht werden. Neben dem Tanklöschfahrzeug war auch die Sanität vor Ort.

nachoben.gif (269 Byte)

 

Zusätzliche Informationen
Alarmzeit: 03:45 Uhr
AdF im Einsatz: 14
Einsatzende: 05.45 Uhr

nachoben.gif (269 Byte)

 


Brand in Trafostation

KREUZLINGEN (kapo) In der Nacht auf Samstag entstand beim Brand in einer Trafostation in Kreuzlingen Sachschaden. Personen kamen keine zu Schaden.

Der automatische Brandmeldealarm ging gegen 3.45 Uhr ein. Aufgrund starker Rauchentwicklung musste die Mannschaft der Stützpunktfeuerwehr Kreuzlingen mit Atemschutz ins Brandobjekt an der Bleichestrasse. Sie bekamen das Feuer rasch unter Kontrolle und waren aber noch länger mit dem Absaugen des Rauches beschäftigt. Aufgrund des Brandes kam es im östlichen Teil Kreuzlingens kurzfristig zu einem Stromausfall.

Zur Abklärung der Brandursache wurde der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau sowie ein Elektrosachverständiger aufgeboten. Der Sachschaden an der vollständig ausgebrannten Trafostation beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken.

nachoben.gif (269 Byte)

 


Stromausfall in Kreuzlingen

(KZ) Am Samstag, 08. August, um etwa 3.45, war ein Teil im östlichen Kreuzlingen ohne Strom. Die Schutzeinrichtung in der Trafostation Kurzrickenbach hat einen Feh-ler in einem Mittelspannungs-Leitungsstrang erkannt und den zugehörenden Leistungsschalter richtigerweise ausgeschaltet. - Technische Betriebe Kreuzlingen

Die Störungsquelle wurde in der privaten Trafostation des Zweckverbands Wasserversorgung der Region Kreuzlingen lokalisiert. Mit dieser wird das Seewasserwerk mit elektrischer Energie versorgt. Die Trafostation ist ausgebrannt und kann nicht mehr in Betrieb genommen werden und muss ersetzt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Thurgau.

Die Wasserversorgung der Stadt Kreuzlingen und der Verbandsgemeinden wurde umgehend auf die Notwasserverbindung mit Konstanz umgestellt.

Dank einer Frühalarmierung der Brandmeldeanlage im Seewasserwerk und der vorbildlichen Intervention des Bereitschaftsdienstes konnten die notwendigen Spezialisten rasch aufgeboten werden. Der Schadensort konnte rasch lokalisiert und die notwendigen Massnahmen sofort eingeleitet werden. Die fehlerhafte Trafostation musste für Löscharbeiten der Feuerwehr rasch vom Netz getrennt werden. Zwischen 4:20 und 4:30 Uhr konnten die übrigen, von der Ausschaltung betroffenen Trafostationen in diesem Gebiet, bereits wieder in Betrieb genommen werden. Damit hatten die Grosskunden und die Mehrheit der Niederspannungskunden wieder Strom. Vereinzelte Kunden wurden anschliessend durch Schaltungen im Niederspannungsnetz und Provisorien wieder versorgt.

(Quelle: Kreuzlinger Zeitung)

nachoben.gif (269 Byte)

 

Bilder


Rauch ohne Ende

Foto: Feuerwehr Kreuzlingen, Adrian Ilg

Grosser Sachschaden sichtbar

Foto: Feuerwehr Kreuzlingen, Adrian Ilg

Seitenansicht

Foto: Feuerwehr Kreuzlingen, Benyamin Manetsch

 

nachoben.gif (269 Byte)