Notruf

Internat. Notruf

112

Polizei

117

Feuerwehr

118

Sanität

144

Vergiftungsnotfälle

145

REGA

1414

Statistik

2019

Einsätze

einsaetze

Übungen

30

AdF

135


2018

Einsätze

81

Übungen

30

AdF

135


2017

Einsätze

95

Übungen

30

Adf

135


2016

Einsätze

98

Übungen

30

AdF

134

Quiz

Wenn sich dichte Rauchwolken innerhalb eines Raumes plötzlich explosionsartig entzünden, spricht man von einem?

Wie verhält man sich in so einer Situation?

Ergebnis?

Brand gross

06.02.2014

Autor: Sebastian Schaad
Bericht: Pressemitteilung
Zusätzliche Informationen
Pressemitteilung
Pressemitteilung
Bilder
 

 

Pressemitteilung
Um ein Uhr morgens wurde die Feuerwehr Kreuzlingen wegen eines Brandes an die Berneggstrasse in Kreuzlingen gerufen. Die enge Zufahrt zum dreiteiligen Brandobjekt und die schlechte Beleuchtung machten die Orientierung anfangs noch schwierig. Schnell war aber klar, dass es ein Grossaufgebot der Stützpunktfeuerwehr braucht. Da der Innenangriff im Gebäude nur unter Atemschutz ausgeführt werden konnte, waren kurz vor vier Uhr die Reserven aufgebraucht. Es musste Nachbarschaftshilfe aufgeboten werden. Dazu wurde die Feuerwehr Münsterlingen alarmiert.
Von Westen her wurde die Löscharbeiten mit einem Schnellangriff und zwei Druckleitungen ausgeführt. Im Verlauf des Einsatzes mussten zusätzlich Teile der Fassade aufgebrochen werden, um dem Feuer Herr zu werden. Von Osten und später auch von Süden her waren insgesamt sechs Druckleitungen und zwei Lüfter im Einsatz, die für den Aussen- und Innenangriff genutzt wurden. Das Tanklöschfahrzeug stand einige Stunden im Dauerbetrieb und leistete gute Dienste. Über die Autodrehleiter wurden die Löscharbeiten von der Nordseite her ausgeführt. Die vielen Bäume rund um die Liegenschaft begrenzten den Radius der Drehleiter ziemlich stark. Um im nördlichen Gebäude erfolgreich zu sein, wurde von der Tägerwilerseite her über Leitern und von der Bottighoferseite her mit der Autodrehleiter das Dach teilweise geöffnet, um weiter vorrücken zu können. Die Wasserspeisung erfolgte über drei Oberflurhydranten. Kurz vor fünf Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Danach wurde mit Wärmebildkameras nach Glutnestern in Schuttkegeln, Decken und Wänden gesucht.
Der Verkehrsdienst sperrte die Bernrainstrasse ab. Die Sanität verpflegte nach einigen Stunden Einsatz die gesamte Feuerwehr. Zusätzlich war der Rettungsdienst vor Ort. Er musste später einen Angehörigen der Feuerwehr betreuen, der sich durch einen Sturz verletzt hatte. Der Pikettdienst der Technischen Betriebe stellte in den Liegenschaften Gas und Strom ab. Die Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Thurgau und dem Amt für Umwelt funktionierte gut. Im Hintergrund wurde der Einsatz von Feuerwehrinspektor Christian Stäheli begleitet. Eine Brandwache ist erstellt. Die Brandursache wird momentan durch die Polizei abgeklärt.

nachoben.gif (269 Byte)

 

Zusätzliche Informationen
Stützpunktfeuerwehr Kreuzlingen:
Alarmzeit: 00.58 Uhr
AdF im Einsatz: 62
Einsatzende: 07.30 Uhr

Feuerwehr Münsterlingen:
Alarmzeit: 03.55 Uhr
AdF im Einsatz: 17
Einsatzende: 06.15 Uhr

nachoben.gif (269 Byte)

 

Pressemitteilung
Grosser Sachschaden nach Brand (von kreuzlinger-nachrichten.ch)

Bei einem Brand in einem älteren Gebäudekomplex in Kreuzlingen entstand am Donnerstagmorgen grosser Sachschaden. Es wurde niemand verletzt.
Eine Nachbarin meldete kurz vor 1 Uhr der Kantonalen Notrufzentrale der Kantonspolizei Thurgau den Brand, der im Werkstattgebäude eines dreiteiligen Gebäudekomplexes an der Berneggstrasse ausgebrochen war. Die Bewohner der beidseitig angebauten Wohnhäuser wurden durch Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau und Nachbarn geweckt und konnten sich in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand.
Die Feuerwehr Kreuzlingen bekämpfte den Brand mit rund 70 Einsatzkräften. Während das Verbindungsgebäude mit der Werkstatt vollständig ausbrannte, wurden die beiden Wohnhäuser durch den Brand und die Löscharbeiten erheblich beschädigt. Die Höhe des Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern.
Die Ursache des Brandausbruchs ist noch nicht geklärt. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau hat in der Nacht die Arbeit aufgenommen.

nachoben.gif (269 Byte)

 

Pressemitteilung
Grosser Sachschaden nach Brand

KREUZLINGEN (kapo) Bei einem Brand in einem älteren Gebäudekomplex in Kreuzlingen entstand am Donnerstagmorgen grosser Sachschaden. Es wurde niemand verletzt.

Eine Nachbarin meldete kurz vor 01.00 Uhr der Kantonalen Notrufzentrale der Kantonspolizei Thurgau den Brand, der im Werkstattgebäude eines dreiteiligen Gebäudekomplexes an der Berneggstrasse ausgebrochen war. Die Bewohner der beidseitig angebauten Wohnhäuser wurden durch Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau und Nachbarn geweckt und konnten sich in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr Kreuzlingen bekämpfte den Brand mit rund 70 Einsatzkräften. Während das Verbindungsgebäude mit der Werkstatt vollständig ausbrannte, wurden die beiden Wohnhäuser durch den Brand und die Löscharbeiten erheblich beschädigt. Die Höhe des Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern.

Die Ursache des Brandausbruchs ist noch nicht geklärt. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau hat in der Nacht die Arbeit aufgenommen.

nachoben.gif (269 Byte)

 

Bilder


Gebäude mit Werkstatt im Vollbrand

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Vorrücken zum Löschangriff über Leiterstellungen

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Löschangriff über Druckleitung im Innenhof

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Brandausbruch im EG

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Gebäudeansicht aus Westen

Foto: Feuerwehr Kreuzlingen

Einsatz der Autodrehleiter (Löschangriff von oben)

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Übergriff auf Dachgeschoss des Nordgebäudes

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

SRF vor Ort

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Die enge Zufahrt ist eine Herausforderung.

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Feuer in der Nordwestecke

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Feuer im Nordfirst

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Löschangriff zwischen den Häusern

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Im Hintergrund gut beobachtet durch den FW Inspektor

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Im Firstbereich wird das Dach aufgerissen.

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Öffnen der Fassade auf der Westseite.

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Nachbarhilfe durch die FW Münsterlingen.

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

 

nachoben.gif (269 Byte)