Notruf

Internat. Notruf

112

Polizei

117

Feuerwehr

118

Sanität

144

Vergiftungsnotfälle

145

REGA

1414

Statistik

2019

Einsätze

einsaetze

Übungen

30

AdF

135


2018

Einsätze

81

Übungen

30

AdF

135


2017

Einsätze

95

Übungen

30

Adf

135


2016

Einsätze

98

Übungen

30

AdF

134

Quiz

Wenn sich dichte Rauchwolken innerhalb eines Raumes plötzlich explosionsartig entzünden, spricht man von einem?

Wie verhält man sich in so einer Situation?

Ergebnis?

Brand mittel

(mit Bildern) - 21.10.2017

Autor: Sebastian Schaad
Bericht: Pressemitteilung
Zusätzliche Informationen
Pressemitteilung
Bilder
 

 

Pressemitteilung
In einem Mehrfamilienhaus drang schwarzer Rauch aus dem Keller. Als die Feuerwehr vor Ort war, kam das Tanklöschfahrzeug zum Einsatz. Die Mannschaft rückte in den Keller vor. Dies gelang nur mit Atemschutzausrüstung. Der Brand war schnell gelöscht. Danach wurde der Keller kontrolliert. Als Brandursache konnte ein Raumluft-Wäschetrockner festgestellt werden. Für die Löscharbeiten musste die Romanshornerstrasse kurzfristig gesperrt werden. Der Verkehrsdienst leitete den Verkehr um. Verletze Personen gab es keine.

nachoben.gif (269 Byte)

 

Zusätzliche Informationen
Alarmzeit: 14.49 Uhr
AdF im Einsatz: 24
Einsatzende: 16.00 Uhr

nachoben.gif (269 Byte)

 

Pressemitteilung
Kapo TG:

Kreuzlingen Bei einem Brand in Kreuzlingen entstand am Samstagnachmittag Sachschaden, verletzt wurde niemand.


Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Romanshornerstrasse bemerkten gegen 14.45 Uhr eine starke Rauchentwicklung im Keller und informierten die Kantonale Notrufzentrale. Die Feuerwehr Kreuzlingen war rasch vor Ort und konnte im Trocknungsraum einen in Brand geratenen Wäschetrockner löschen.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau steht als Brandursache ein technischer Defekt im Vordergrund.

nachoben.gif (269 Byte)

 

Bilder


Rauch aus Keller beim Eintreffen der Feuerwehr

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Die Anwohner wurden durch die Feuerwehr aufgefordert, dass sie die Fenster geschlossen halten.

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Der Rauch breitete sich auch im Treppenhaus aus.

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

 

nachoben.gif (269 Byte)