Notruf

Internat. Notruf

112

Polizei

117

Feuerwehr

118

Sanität

144

Vergiftungsnotfälle

145

REGA

1414

Statistik

2019

Einsätze

einsaetze

Übungen

30

AdF

135


2018

Einsätze

81

Übungen

30

AdF

135


2017

Einsätze

95

Übungen

30

Adf

135


2016

Einsätze

98

Übungen

30

AdF

134

Quiz

Wenn sich dichte Rauchwolken innerhalb eines Raumes plötzlich explosionsartig entzünden, spricht man von einem?

Wie verhält man sich in so einer Situation?

Ergebnis?

Brand mittel

11.02.2018

Autor: Sebastian Schaad
Bericht: Pressemitteilung
Pressemitteilung
Zusätzliche Informationen
 

 

Pressemitteilung
Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits gelöscht. Es war aber noch Rauch vorhanden. Die Erkundung ergab, dass in einem Raum im 2. Stock ein Brand ausgebrochen war, der das ganze Zimmer massiv zerstört hat. Da es sich um einen Massivbau handelt und die Türe geschlossen war, gab es keine Ausbreitung oder Ausdehnung.
Mit der Wärmenbildkamera wurde festgestellt, dass es noch einige Brandnester hatte. Diese wurden mit Eimerspritze gelöscht. Angrenzende Räume wurden mit Wärmebildkamera und dem CO-Messgerät kontrolliert. Nachdem keine heissen Stellen mehr vorhanden waren, konnten die Mieter ihre Wohnungen wieder beziehen.

nachoben.gif (269 Byte)

 

Pressemitteilung
(Kapo) Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Kreuzlingen entstand am Sonntagabend Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Kurz nach 22.45 Uhr bemerkte die Bewohnerin in einem Zimmer ihrer Wohnung an der Konstanzerstrasse einen Brand. Sie konnte die Wohnung mit ihren Kindern verlassen, ein Besucher versuchte zunächst, das Feuer selbst zu löschen. Die Feuerwehr Kreuzlingen war rasch vor Ort, löschte den Brand endgültig und entlüftete im Anschluss die Wohnung.

Beim Brand wurde niemand verletzt. Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache wurden der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Thurgau aufgeboten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 20'000 Franken.

nachoben.gif (269 Byte)

 

Zusätzliche Informationen
Alarmzeit: 22.51 Uhr
AdF im Einsatz: 37
Einsatzende: 00.05 Uhr

nachoben.gif (269 Byte)