Notruf

Internat. Notruf

112

Polizei

117

Feuerwehr

118

Sanität

144

Vergiftungsnotfälle

145

REGA

1414

Statistik

2019

Einsätze

einsaetze

Übungen

30

AdF

135


2018

Einsätze

81

Übungen

30

AdF

135


2017

Einsätze

95

Übungen

30

Adf

135


2016

Einsätze

98

Übungen

30

AdF

134

Quiz

Wenn sich dichte Rauchwolken innerhalb eines Raumes plötzlich explosionsartig entzünden, spricht man von einem?

Wie verhält man sich in so einer Situation?

Ergebnis?

Brand gross

(mit Bildern) - 18.12.2017

Autor: Sebastian Schaad
Bericht: Pressemitteilung
Zusätzliche Informationen
Bilder
 

 

Pressemitteilung
Früh morgens wurde die Feuerwehr zu einem Brand im Westen von Kreuzlingen aufgeboten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort drang Rauch aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss. Die ersten Spontanrettungen erfolgten durch die Polizei. Die Feuerwehr rettete mit der Autodrehleiter Personen vom Balkon. Alle betroffenen Bewohner wurden durch die Sanität vor Ort betreut. Zwei Personen wurden wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht. Für die Löscharbeiten setzte man drei Druckleitungen unter Atemschutz ein. Mit einem Lüfter wurde das Treppenhaus rauchfrei gemacht. Neben der Kantonspolizei Thurgau, dem Brandermittlungsdienst und dem Rettungsdienst, stand auch die Staatsanwaltschaft im Einsatz.

nachoben.gif (269 Byte)

 

Zusätzliche Informationen
Alarmzeit: 02.33 Uhr
AdF im Einsatz: 60
Einsatzende: 05.30 Uhr

nachoben.gif (269 Byte)

 


(KAPO TG) Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Kreuzlingen wurden in der Nacht zum Montag zwei Personen leicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

Kurz nach 2.30 Uhr meldete eine Auskunftsperson der Kantonalen Notrufzentrale Rauch aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Bächlistrasse. Die erste Patrouille der Kantonspolizei Thurgau stellte fest, dass die Wohnung im 1. Obergeschoss in Vollbrand stand. Umgehend wurden insgesamt rund 25 Bewohner aus sämtlichen Wohnungen der beiden zusammengebauten Mehrfamilienhäuser durch die Polizei und die Feuerwehr Kreuzlingen evakuiert. Dabei kam auch eine Drehleiter zum Einsatz. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und entlüftete im Anschluss das Gebäude.

Der 60-jährige Wohnungsmieter sowie eine 72-jährige Hausbewohnerin mussten wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau auf mehrere 10'000 Franken, die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die evakuierten Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache wurden der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sowie ein Elektrosachverständiger aufgeboten. Insgesamt standen rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kreuzlingen, mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes, Einsatzkräfte des Grenzwachtkorps, die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen und Patrouillen der Kantonspolizei Thurgau im Einsatz.

nachoben.gif (269 Byte)

 


Thurgauer Zeitung: http://www.thurgauerzeitung.ch/nachrichten/unfaelle-verbrechen/naechtlicher-brand-zwei-menschen-im-spital;art675,5170673

Kreuzlinger Zeitung: https://www.kreuzlinger-zeitung.ch/2017/12/18/45633/

Kreuzlinger Nachrichten: http://www.kreuzlinger-nachrichten.ch/kreuzlingen/detail/article/feuerwehr-rettet-personen-vor-brand-00130759/

nachoben.gif (269 Byte)

 

Bilder


Beim Eintreffen der Feuerwehr

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Aussenangriff via ADL mit Axt

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

Löscharbeiten über den Balkon

Foto: Sebastian Schaad, Feuerwehr Kreuzlingen

 

nachoben.gif (269 Byte)