Notruf

Internat. Notruf 112
Polizei 117
Feuerwehr 118
Sanität 144
Vergiftungsnotfälle 145
REGA 1414

Statistik

2024

Einsätze einsaetze
Übungen 30
AdF 146


2023

Einsätze 106
Übungen 30
AdF 146


2022

Einsätze 89
Übungen 30
AdF 146


2021

Einsätze 119
Übungen 30
Adf 146

FW-Infoblatt

Ausgabe 2023-1

Presseartikel

FW-Magazin 118
Artikel ADL Neu

Feedback

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Die erste Jugendfeuerwehrübung 2024

Insgesamt 36 Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren dürfen dieses Jahr ihre Feuerwehrausbildung in Kreuzlingen beginnen oder vertiefen. Entsprechend ihrer Erfahrung und ihrem Alter wurden die Angehörigen der Jugendfeuerwehr (AdJFW) an der Schlussübung im letzten November in drei Gruppen eingeteilt. Hochmotiviert trafen sich am Donnerstag, den 17. Januar alle AdJFW, um gemeinsam ins neue Übungsjahr 2024 zu starten.

 

Unsere Gruppe 1 - Fire Rokies - bestehend aus den jüngsten Jugendlichen, durfte an diesem Abend das gesamte Depot mit all seinen Fahrzeugen und Gerätschaften, sowie generell die Regeln und Abläufe der Jugendfeuerwehr Kreuzlingen kennenlernen.  Zusätzlich wurden ihnen in einem ersten Ausbildungsblock wichtige Knoten und Bindungen gezeigt, die sie im Laufe ihrer Feuerwehrkarriere mit grosser Sicherheit immer wieder benötigen werden.

Die Jugendlichen der Gruppe 2 - Fire Dragons – machten sich nach dem Appell direkt auf den Weg nach Salenstein, um dort erste Erfahrungen mit Lüftern und Lüfterstellungen zu machen. Ihr Ziel war es, die unterschiedlichen Lüfterarten kennenzulernen, diese in Betrieb zu nehmen und die allfälligen Gefahren eines Lüftereinsatzes kennenzulernen. Dies konnten sie erfolgreich an einem Gebäude, das mit Diskorauch eingenebelt war, üben und so die Wirkung einer Lüfterstellung direkt live erleben.

Die ältesten und erfahrensten Jugendlichen aus Gruppe 3 – Fire Fighter – durften bei schönstem Schneefall im Zecchinel Areal in Tägerwilen, das Thema Rettung repetieren. Dazu gehörten die Knoten und Bindungen sowie die Leiterstellung mit Schiebeleiter und deren Sicherheitsbestimmungen. Hierbei konnte jeder seine Fähigkeiten als Chargierter auf die Probe stellen. Bei Folgeübungen in diesem Jahr werden beide Themen im Rettungsdienst noch weitere Vertiefung finden.

Die erste Übung des Jahres war entsprechend der Jahreszeit sehr kalt, aber mit Sicherheit lehrreich für alle Teilnehmer.  Die «gefürchtete» Lernkontrolle beim Abtreten durch den Jugendfeuerwehrleiter haben alle bestanden.

Schlussabend 2023 - Feuer-Show vor dem Dorfzentrum Bottighofen

Schlussabend 2023 - Reden und Nachtessen

Schlussabend 2023 - Beförderungen

Schlussabend 2023

Kreuzlingen - Am vergangenen Samstag fand wieder ein beeindruckende Schlussabend der Feuerwehr Kreuzlingen statt. Die festliche Veranstaltung begann mit einer atemberaubenden Feuershow vor dem Dorfzentrum Bottighofen, die die zahlreichen Zuschauer in Staunen versetzte. Kommandant Hungerbühler hiess im Anschluss daran alle Anwesenden herzlich willkommen und eröffnete somit den festlichen Abend.

Nach einem köstlichen Abendessen folgten die Verabschiedungen, Begrüssungen, Ehrungen, Beförderungen und Ernennungen, die den Abend zu einem besonderen Ereignis machten. Die Feuerwehr Kreuzlingen nutzte diese Gelegenheit, um ihre engagierten Mitglieder gebührend zu ehren und ihre Verdienste anzuerkennen.

Besondere Aufmerksamkeit galt den beförderten Mitgliedern, die für ihre harte Arbeit und ihr Engagement ausgezeichnet wurden. Zum Gefreiten wurden Primin Odermatt, Muhamet Ziberi, Sandra Rüd und Sebastian Schaad ernannt. Sasa Köhler, Bettina Baffy, Chris Baffy und Martin Baffy wurden zum Korporal befördert. Benyamin Manetsch, Alina Popp, Marco Messmer und Martin Herrmann erhielten den Titel des Wachtmeisters. Markus Lauber wurde zum Offizier befördert, während Marc Hungerbühler den Rang des Majors erhielt. Diese Beförderungen zeugen von ihrem aussergewöhnlichen Einsatz und ihrer Expertise im Dienste der Feuerwehr Kreuzlingen.

Vor dem Showblock der renommierten Acrobatikgruppe Triangel ergriff Stadtrat Beringer das Wort und hielt eine inspirierende Rede, in der er die Bedeutung der Feuerwehr hervorhob. Die Zuschauer lauschten gespannt seinen Worten und dem Lied „I ha es Zündhölzli azünd“.

Im Anschluss daran wurden die Desserts serviert und die lang ersehnte Soldauszahlung durchgeführt. Viz-Kommandant Rolf Giger dankte für die wertvolle Arbeit in diesem Jahr. Dieser Moment erfüllt  allen Anwesenden mit Freude und Dankbarkeit.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Barbetrieb, bei dem die Gäste ausgelassen feierten und das erfolgreiche Jahr der Feuerwehr Kreuzlingen Revue passieren liessen. Die Kameradschaft und der Zusammenhalt innerhalb der Feuerwehr wurden bei diesem geselligen Zusammensein besonders deutlich.

Der Schlussabend der Feuerwehr Kreuzlingen war ein gelungener Abschluss eines ereignisreichen Jahres. Die Feuerwehrleute können stolz auf ihre Leistungen sein und gehen motiviert ins kommende Jahr, um weiterhin die Sicherheit in Kreuzlingen, Bottighofen und Umgebung zu gewährleisten.

Schlussabend 2023 - Verabschiedung Roger Ilg

Schlussabend 2023 - Aus- und Eintritte

Schlussabend 2023 - Unterhaltung