Notruf

Internat. Notruf 112
Polizei 117
Feuerwehr 118
Sanität 144
Vergiftungsnotfälle 145
REGA 1414

Statistik

2024

Einsätze einsaetze
Übungen 30
AdF 146


2023

Einsätze 106
Übungen 30
AdF 146


2022

Einsätze 89
Übungen 30
AdF 146


2021

Einsätze 119
Übungen 30
Adf 146

FW-Infoblatt

Ausgabe 2023-1

Presseartikel

FW-Magazin 118
Artikel ADL Neu

Feedback

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Gesamtübung für die Bevölkerung

Am Montag, 1. Juli 2023, 19.15 Uhr, lädt die Feuerwehr Kreuzlingen zur öffentlichen Übung für die Bevölkerung. An der breit angelegten Einsatzübung am und im ehemaligen Fabrikationsgebäude "Tour-de-Suisse" werden auch die Fachbereiche Sanität, Verkehr und Führungsunterstützung eine wichtige Rolle einnehmen.

Jeweils vor den Sommerferien demonstriert die Feuerwehr Kreuzlingen und die Jugendfeuerwehr Kreuzlingen ihr Können und ihre Fähigkeiten. Mit einer anspruchsvollen Einsatzübung beim ehemaligen Fabrikationsgebäude der "Tour-de-Suisse" an der Wasenstrasse in Kreuzlingen präsentieren rund 130 Angehörigen der Feuerwehr (AdF) und 36 Angehörige der Jugendfeuerwehr (AdJFW) das gesamte Spektrum ihrer Einsatztätigkeit.

Den Besucherinnen und Besucher bietet sich somit die einmalige Gelegenheit, sich aus nächster Nähe ein Bild einer koordinierten Einsatzübung zu machen. Von der Alarmierung, über die Einsatzkoordination bis zum Einsatzende wird der Ablauf eines reellen Ereignisses nachgestellt.

Die Angehörigen der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr freuen sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

Der Himmel brennt - Die Feuerwehr ist da!

kantonaler kurs - grundausbildung

Grundausbildung zur Feuerwehrfrau/zum Feuerwehrmann als Pilotkurs in Kreuzlingen


Die Grundausbildung der Feuerwehren im Kanton Thurgau wird neu organisiert. Die angehenden Feuerwehrleute werden in einem dreitägigen Pilotkurs intensiv geschult und für den Einsatz vorbereitet. Kreuzlingen war einer der vier Austragungsorte im Kanton Thurgau.

 

Die Grundausbildung für angehende Feuerwehrleute wird im Kanton Thurgau neu organisiert. Die Gebäudeversicherung Thurgau (GVTG) und der Feuerwehrverband Thurgau (FVT) haben miteinander das Konzept erarbeitet. Vier Stützpunktfeuerwehren sind Austragungsorte der dreitägigen Pilotkurse. Ab 2025 werden die Kurse für alle Feuerwehren im Kanton angeboten.

 

Leitungsbau, Hohlstrahlrohr, Leiterdienst, Rettungen, Motorspritze ab Hydranten, Atemschutz, Grundausbildung Tanklöschfahrzeug – die Liste der Themenschwerpunkte war reich bepackt und beinhaltete das grundlegende Feuerwehrhandwerk. Während drei Tagen und 22 Lektionen haben 29 Teilnehmende in Kreuzlingen an unterschiedlichen Posten den Umgang mit Gerätschaften und Fahrzeugen kennengelernt.

 

Die Rückmeldungen der angehenden Feuerwehrleute waren sehr positiv, so dass man von einem guten Start der neuen Grundausbildung sprechen kann.

 

Die erste Jugendfeuerwehrübung 2024

Insgesamt 36 Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren dürfen dieses Jahr ihre Feuerwehrausbildung in Kreuzlingen beginnen oder vertiefen. Entsprechend ihrer Erfahrung und ihrem Alter wurden die Angehörigen der Jugendfeuerwehr (AdJFW) an der Schlussübung im letzten November in drei Gruppen eingeteilt. Hochmotiviert trafen sich am Donnerstag, den 17. Januar alle AdJFW, um gemeinsam ins neue Übungsjahr 2024 zu starten.

 

Unsere Gruppe 1 - Fire Rokies - bestehend aus den jüngsten Jugendlichen, durfte an diesem Abend das gesamte Depot mit all seinen Fahrzeugen und Gerätschaften, sowie generell die Regeln und Abläufe der Jugendfeuerwehr Kreuzlingen kennenlernen.  Zusätzlich wurden ihnen in einem ersten Ausbildungsblock wichtige Knoten und Bindungen gezeigt, die sie im Laufe ihrer Feuerwehrkarriere mit grosser Sicherheit immer wieder benötigen werden.

Die Jugendlichen der Gruppe 2 - Fire Dragons – machten sich nach dem Appell direkt auf den Weg nach Salenstein, um dort erste Erfahrungen mit Lüftern und Lüfterstellungen zu machen. Ihr Ziel war es, die unterschiedlichen Lüfterarten kennenzulernen, diese in Betrieb zu nehmen und die allfälligen Gefahren eines Lüftereinsatzes kennenzulernen. Dies konnten sie erfolgreich an einem Gebäude, das mit Diskorauch eingenebelt war, üben und so die Wirkung einer Lüfterstellung direkt live erleben.

Die ältesten und erfahrensten Jugendlichen aus Gruppe 3 – Fire Fighter – durften bei schönstem Schneefall im Zecchinel Areal in Tägerwilen, das Thema Rettung repetieren. Dazu gehörten die Knoten und Bindungen sowie die Leiterstellung mit Schiebeleiter und deren Sicherheitsbestimmungen. Hierbei konnte jeder seine Fähigkeiten als Chargierter auf die Probe stellen. Bei Folgeübungen in diesem Jahr werden beide Themen im Rettungsdienst noch weitere Vertiefung finden.

Die erste Übung des Jahres war entsprechend der Jahreszeit sehr kalt, aber mit Sicherheit lehrreich für alle Teilnehmer.  Die «gefürchtete» Lernkontrolle beim Abtreten durch den Jugendfeuerwehrleiter haben alle bestanden.